Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Regionalrat


Listenplatz 1 - Armin Serwani


Listenplatz 2 - Gabriele Heise

Ich mache Politik in der FDP, weil ich meinen Teil dazu beitragen möchte, dass meine Kinder in einem Land groß werden können, in dem Selbstverantwortung und Leistungsbereitschaft nicht unterdrückt, sondern gefordert und gefördert werden.

Als Kandidat setze ich mich ein für die Schaffung von mehr Wohnraum vor allen Dingen für Normalverdiener

Persönliches

Geburtstag: 18.06.1966
Stadtbezirk: Feuerbach
Beruf: Rechtsanwältin
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2

Politische Mandate

  • Stellvertretende Landesvorsitzende FDP Baden-Württemberg
  • Mitglied im Kreisvorstand der FDP Stuttgart
  • Mitglied im Bezirksvorstand der Liberalen Frauen Stuttgart
  • Mitglied im Bezirksbeirat Feuerbach

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Mitglied im Vorstand des Freundeskreises der Hattenbühlschule Feuerbach e.V.
  • Mitgliedervertreter der Volksbank Stuttgart eG
  • Alle genannten politischen Ämter
  • Bund der Selbstständigen
  • Gewerbe- und Handelsverein Feuerbach
  • Musikverein Stadtorchester Feuerbach
  • Freundeskreis der Hattenbühlschule Feuerbach e.V.
  • Bürgerverein FeuerbachTennisclub Blau-Weiß Zuffenhausen
  • Anwaltverein Stuttgart

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Stuttgart – eine junge Stadt
Stuttgart ist für viele junge Menschen Lebensmittelpunkt. Sie gehen hier zur Schule, machen eine Ausbildung oder absolvieren ein Studium. Ziel sollte es sein, diese Fachkräfte auch langfristig an unsere Stadt zu binden. Dazu sind Bildungs- wie Freizeiteinrichtungen, gute Infrastruktur sowie bezahlbarer Wohnraum wichtige Standortfaktoren, die die Stadt im Blick haben muss. Gerade in einer alternden Gesellschaft wie der unsrigen dürfen die Interessen von Kindern und Jugendlichen nicht hintenanstehen, sondern gehören in den Focus.
In vielen Stuttgarter Stadtbezirken fehlt es an ausreichenden Sport- und Spielstätten vor allen Dingen für Jugendliche über 14 Jahre. Das muss sich dringend ändern, daher ist die Stadt aufgefordert, mehr derartige Angebote zu schaffen, regelmäßig instand zu halten und bei Bedarf auszubauen.
Damit Bildungseinrichtungen wie Schulen, Hochschulen, Fachhochschulen und Kindergärten attraktiv sind für leistungswillige junge Menschen und mit Blick auf die Digitalisierung nicht im internationalen Vergleich hinterherhinken, müssen alle Bildungseinrichtungen dem Stand der Technik entsprechend ausgestattet werden. Die Stadt ist aufgefordert, die dafür dringend erforderliche Infrastruktur umgehend zu schaffen, sonst verliert Stuttgart trotz allen Aufschwungs ganz schnell auch wieder an Attraktivität.
Für Studierende wie für Auszubildende muss – gerade in einer Stadt wie Stuttgart – mehr geeigneter, bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung stehen. Die Stadt muss daher bei ihren Planungen darauf achten, dass auch in neu entstehenden Wohngebieten Studentenwohnungen und Wohnungen für Auszubildende geplant werden, ebenso wie familiengerechte Wohnungen in kleinen Wohneinheiten oder Einfamilienhäuser. Die aktuelle Focusierung der Stadt auf den klassischen sozialen Wohnungsbau ist viel zu einseitig. In Stuttgart fehlt es vor allen Dingen an geeignetem Wohnraum für die Mittelschicht. Will die Stadt Anziehungsmagnet für gut ausgebildete, aufstrebende junge Leute bleiben, muss sie ihnen nicht nur für die Zeit ihres Studiums, sondern auch danach attraktive Wohnmöglichkeiten, nicht nur im Bestandsbau, sondern auch auf neu zu erschließenden Flächen bieten.

Stuttgart – eine unternehmende Stadt
Die vielen Unternehmen, ob Großkonzern, Mittelstand oder Ein-Mann-Betriebe sind die Basis des Wohlstandes in Stuttgart und Grund dafür, dass sich unsere Stadt so manche „“Extravaganz““ mehr leisten kann als andere Städte und Gemeinden. Aber wirtschaftlicher Erfolg ist kein Naturgesetz, sondern hart erarbeitet. Die Unternehmen in dieser Stadt brauchen stabile, flexible Rahmenbedingungen und genug Platz für ihr unternehmerisches Handeln. Dazu gehört neben einer guten Erreichbarkeit mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln einschließlich des Autos eine umfassende, moderne Infrastruktur und eine schlanke, schlagkräftige und unternehmerisch denkende Verwaltung. In einer alternden Gesellschaft, in der mehr und mehr Menschen Zeit für – verdienten – Müßiggang haben, besteht die Gefahr, den öffentlichen Raum mehr und mehr zu einer reinen „“Wohlfühlzone““ umzugestalten. Vom Wohlfühlen alleine ist allerdings noch kein städtischer Haushalt saniert, keine Schule renoviert und kein Wohlstand erarbeitet. Die Stadt muss bei allen Entscheidungen und all ihrem Handeln immer auch – und deutlich stärker als bisher – die Interessen der ansässigen Unternehmen berücksichtigen.


Listenplatz 3 - Volker Weil

Ich mache Politik in der FDP, weil ich die Freiheit liebe.

Als Kandidat setze ich mich ein für ein lebenswertes Stuttgart, Rahmenbedingungen für zukünftigen Wohlstand, pragmatische Lösungen, ein positives Bild von Stuttgart.

Persönliches

Stadtbezirk: Vaihingen
Beruf: Diplom-Ökonom
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3

Politische Mandate

  • Bezirksbeirat
  • Stadtgruppenvorsitzender
  • Beisitzer im Kreisvorstand

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Wirtschaft, Digitalisierung, Zusammenleben


Listenplatz 4 - Prof. Dr. Corinna Salander


Listenplatz 5 - Dr. Thilo Scholpp

Ich mache Politik in der FDP, weil meckern allein nicht ausreicht.

Als Kandidat setze ich mich ein für ein eigenverantwortliches Miteinander.

Persönliches

Geburtstag: 13.01.1968
Stadtbezirk: Stuttgart Ost
Beruf: Dipl. Mineraloge, Netzwerkingenieur, IT Security Spezialist, Datenschutz Fachkraft
Familienstand: verheiratet
Kinder: 1

Politische Mandate

  • Landesvorstand Liberaler Mittelstand BW e.V.
  • Beisitzer im KV FDP Stuttgart
  • Mitglied LFA Internet und neue Medien
  • Kooptiertes Mitglied im Bezirksvorstand FDP Bezirk Stuttgart
  • Kooptiertes Mitglied im Landesvorstand FDP BW

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Vorstand Kinderzirkus Sonnenschein e.V.
  • Mitglied Schweizer Gesellschaft für Kristallographie
  • Dt Gesellschaft für Kristallographie
  • Denkmalerhaltungsverein Eisenach
  • Burschenschaft Hilaritas Stuttgart
  • ASB Germania Tübingen, Vorstand Beisitzer
  • diverse

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Infrastruktur, Digitalisierung, Datenschutz, Energie, Bildung, Wohnen


Listenplatz 6 - Sibel Yüksel

Ich mache Politik in der FDP, weil ich zutiefst der Überzeugung bin, dass Menschenwürde, individuelle Freiheit, Bürgerrechte, Partizipation und Selbstentfaltung keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern man sich tagtäglich für diese Rechte einsetzen muss!

Als Kandidat setze ich mich ein für für eine bessere Personalpolitik und ein Gesamtkonzept der Stadt im Hinblick auf die Personalnot, angefangen bei den Bürgerbüros, der Ausländerbehörde uvm, für eine soziale Kommunalpolitik. d.h. für mehr Schulsozialarbeit, Behebung der Langzeitarbeitslosigkeit, Inklusion, Ausbau der Kitabetreuung u.a., für einen Ausbau der Digitalisierung und des E-Governments in Stuttgart, für mehr Unterstützung der Ehrenamtlichen in Stuttgart, für mehr Unterstützung der Alleinerziehenden in Stuttgart, die das größte Armutsrisiko haben, für den Ausbau der Begegnungsstätten für Ältere und der geplanten generationenübergreifenden Stadtteilhäuser, für den Ausbau von generationsübergreifenden Wohnmöglichkeiten sowie von Senioren- und Pflege- WG´s.

Persönliches

Geburtstag: 13.06.1971
Stadtbezirk: Stuttgart-West
Beruf: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht
Familienstand: ledig
Kinder: keine

Politische Mandate

    Stadträtin in Stuttgart seit 2014

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied bei Leseohren e.V.
  • Mitglied des IB-Landeskuratoriums Baden-Württemberg
  • Mitglied des Kuratoriums des DTF Stuttgart e.V.
  • FDP
  • Frauen helfen Frauen e.V.
  • Leseohren e.V.
  • DTF Stuttgart e.V.
  • SKG-Gablenberg – Abteilung Karate
  • Deutscher Karateverband
  • AnwaltVerein Stuttgart e.V.

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Soziales, Kultur, Integration, Teilhabe behinderter Menschen, Personalpolitik der Stadt Stuttgart, Wirtschaft


Listenplatz 7 - Isabel Fezer


Listenplatz 8 - Dr. Jan Havlik


Listenplatz 9 - Maximilian Mayer


Listenplatz 10 - Slavica Benko

Ich mache Politik in der FDP, weil ich mich aktiv einsetzen möchte für die Erhaltung der Freiheit, Leistungsgerechtigkeit, Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und Rechtstaates.

Als Kandidat setze ich mich ein für ein noch besseres Stuttgart.

Persönliches

Geburtstag: 07.02.1974
Stadtbezirk: Birkach
Beruf: Heilpraktikerin
Familienstand: verheiratet
Kinder: keine

Politische Mandate

  • Landesparteitagsdelegierte
  • Bundesdelegierte Liberaler Mittelstand
  • Beisitzerin im Vorstand – Liberaler Mittelstand

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Schöffin am Landgericht Stuttgart
  • Freie Demokraten
  • Liberale Frauen
  • Liberaler Mittelstand
  • Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Pflege und Gesundheit: Aufklärungs- und Präventionskurse für die Gesunderhaltung, Vitalität und Fitness im Alter.
Weniger Auflagen für Gründungen kleinerer und mittelständischer Alters- und Pflegeheime in familiärer Atmosphäre.
Sicherheit: Erweiterung der VVS um ein VVS Nacht-Shuttle- Service wo Frauen von den Haltestellen abgeholt und nach Hause gefahren werden.
(Viele Frauen trauen sich nicht bei Dunkelheit ÖPNV zu benutzen und nicht Alle können sich ein Taxi leisten.)
Integration: Zusätzlich zu den Sprachkursen sollte es Gesetzeskundekurse geben. ( Durch Unwissenheit geraten viele Neuankömmlinge in Schwierigkeiten, weil Ihnen nicht bekannt ist, was in Deutschland erlaubt ist und was nicht. Aufklärung und Prävention führen zu einem besseren Miteinander.)
Sportangebote erweitern – Sport verbindet.


Listenplatz 11 - Gabriele Reich-Gutjahr

Ich mache Politik in der FDP, weil ich an Freiheit und Verantwortung des Menschen glaube und die daraus resultierende Gestaltungskraft.

Als Kandidat setze ich mich ein für den Erfolg unserer Region Stuttgart und dass sie die Vorreiterrrolle bei der Entwicklung vom Autoland zum Mobilitätsland übernimmt. Die Nutzung neuer Technologien zur Stärkung der Angebote an wohnortnahen Arbeitsplätzen.

Persönliches

Geburtstag: 30.07.1957
Stadtbezirk: Sonnenberg
Beruf: MdL
Familienstand: verheiratet
Kinder: keine

Politische Mandate

  • Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Vorsitzende der FDP Stadtgruppe Degerloch
  • FDP
  • MTV Stuttgart
  • LIM
  • LIF
  • EWMD

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Strukturwandel , Kulturmeile Stuttgart neu gestalten, Umfahrung Stuttgart


Listenplatz 12 - Federico Busarello


Listenplatz 13 - Eric Neumann

Ich mache Politik in der FDP, weil es die einzige Partei ist, die ohne politische Dogmen und ohne ideologische Hysterie nach guten Lösungen sucht und mutig in die Zukunft blickt.

Als Kandidat setze ich mich ein für ein Stuttgart, das sein großartiges innovatives und kulturelles Potential dazu nutzt, aus der autofreundlichen eine menschenfreundliche Stadt zu machen. Das erreicht man nur mit klugen, langfristig angelegten Konzepten (z.B. Nord-Ost-Ring, Untertunnelung B14 in der Innenstadt, Filderauffahrt etc.) und nicht mit ideologisch-eindimensionalen Strohfeuern (z.B. Dieselfahrverbote).

Persönliches

Geburtstag: 15.03.1983
Stadtbezirk: Degerloch
Beruf: Prokurist / Senior Manager
Familienstand: verpartnert
Kinder: keine

Politische Mandate

  • stv. Vorsitzender AG Kultur des KV Stuttgart
  • Delegierter Landesparteitag
  • Delegierter Bezirksparteitag
  • Ersatzdelegierter Landeshauptausschuss

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Initiative „Gegen die grüne Langeweile“ (Urban Gardening in einer Degerlocher Flüchtlingsunterkunft)
  • FDP
  • Liberaler Mittelstand
  • LISL
  • AG Kultur
  • Agenda Garten Degerloch e.V.

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Kulturmeile Stuttgart, Digitale Infrastruktur für Stuttgarts inhabergeführten Einzelhandel, „Vision 2030“ mit Konzepten für die „Morgenstadt“, E-Government


Listenplatz 14 - Wolfgang Voelker


Listenplatz 15 - Isabel Jana Groß

Ich mache Politik in der FDP, weil ich fest daran glaube, dass die Freiheit des einzelnen das Puzzlestück für Demokratie und rechtsstaat ist

Als Kandidat setze ich mich ein für eine Politik, die für alle Menschen da ist

Persönliches

Geburtstag: 08.01.1989
Stadtbezirk: Nord
Beruf: Juristin, Persönliche Referentin des Landesdatenschutzbeauftragten
Familienstand: ledig
Kinder: keine

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • FDP
  • Juristenvereinigung Phi Delta Phi
  • Akademische Damenverbindung Olympea Tübingen
  • Terre des Femmes

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Transparenz der Verwaltung, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung der Verwaltung, Freie Entfaltung des Einzelnen durch Schutz der Privatsphäre


Listenplatz 16 - Dr. Christian Altmann

Ich mache Politik in der FDP, weil Eigenverantwortlichkeit vor staatlichen Handeln stehen soll

Als Kandidat setze ich mich ein für Entlastung des Bürgers, Bürokratieabbau, Schaffung von bezahlbaren Wohnraum

Persönliches

Geburtstag: 24.05.1972
Stadtbezirk: Stuttgart-Süd
Beruf: Rechtsanwalt
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3

Politische Mandate

  • Stellvertretender Stadtgruppenvorsitzender Vaihingen
  • Liberaler Mittelstand, Kreis und Landesvorstand

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Stiftungsvorsitzender Stiftung Stipendienfonds
  • Stellvertretender Vorsitzender Freunde der Hermann-Lietz-Schulen
  • Bürgerfonds e.V Eltern und Kind Zentrum Stuttgart West
  • Golfclub München
  • Verein der Freunde Grünwalds
  • Fc Bayern München
  • Stuttgarter Anwaltsverein
  • Fc Tandern

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Kommunale Finanzen, Kommunale Beteiligungen, Wohnungsbaupolitik


Listenplatz 17 - Michael Sommerer

Ich mache Politik in der FDP, weil hier Wirtschafts- und Sozialpolitik in einem zukunftsfähigen Umfeld vorangetrieben wird.

Als Kandidat setze ich mich ein für eine Politik, die Leitlinien vorgibt, die es jedem Bürger ermöglicht, frei und selbstbestimmt seinen Lebensweg zu meistern.

Persönliches

Geburtstag: 06.01.1972
Stadtbezirk: Mühlhausen
Beruf: Leiter Postlogistik, Fachwirt für Dienstleistungsmanagement(VWA), Prozess-Auditor, Versicherungskaufmann
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2

Politische Mandate

  • Vorsitzender Stadtgruppe Mühlhausen-Münster
  • Stv. Bezirksbeirat Mühlhausen

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • stellvertretender Bezirksbeirat Mühlhausen
  • Vorstandsmitglied Bürgerverein Freiberg Mönchfeld e.V.
  • Wahlhelfer Mühlhausen, Wahlvorsteher Wahllokal Mönchfeldschule
  • betriebliche Vertrauensperson, Robert Bosch GmbH
  • VfB Stuttgart 1893 e.V.
  • Freunde und Förderer der Wilhelma e.V.
  • Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e. V.
  • Arbeiter Samariter Bund Deutschland e.V.
  • Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.
  • World Wide Fund For Nature, WWF Deutschland

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

– Lebenswertes Stuttgart über Generationen hinweg. Alle Generationen müssen zu jeder Zeit bezahlbaren und geeigneten Wohnraum in Stuttgart vorfinden.
– Schulen in Stuttgart müssen zügig modernisiert und wo notwendig räumlich ausgebaut werden.
– Neuaufstellung der Stuttgarter Schullandschaft, die Planung der verganenen Jahre über untypische Schulbezirke muss überdacht und angepasst werden.
– Ganzheitliches Mobilitätskonzept für Stuttgart. Fußgänger, Fahrradfahrer, Öffentliche- und Individualverkehrsteilnehmer müssen sinnvoll nebeneinander agieren können und eine entsprechende, leistungsfähige Infrastruktur vorfinden.
– Aufbau einer modernen, vernetzten städtischen Infrastruktur.


Listenplatz 18 - Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Stahr

Ich mache Politik in der FDP, weil ich für Freiheit, Selbstbestimmung und Zukunftsvorsorge bin. Ich suche immer nach der besten Lösung.

Als Kandidat setze ich mich ein für Fortschritt in der Region

Persönliches

Geburtstag: 05.05.1945
Stadtbezirk: Stuttgart – Süd
Beruf: Bodenkundler, Professor im Ruhestand, Editor in Chief Zeitschrift Catena Elsevier
Familienstand: verheiratet
Kinder: 4

Politische Mandate

  • stellv. Bezirksbeirat
  • stellv. Ortsgruppenvorsitzender
  • ehem. Mitglied in Bezirksvorstand und Landesparteitag

Ehrenämter und Mitgliedschaften

  • Vorsitzender Kirchengemeinderat Markus-Haigst Stuttgart
  • Mitglied Ev. Kirchenkreissynode Stuttgart
  • Ehrenmitglied Deutsche und Internationale Bodenkundliche Gesellschaft
  • Naturforschende Gesellschaft Freiburg i.Br.
  • Deutsche und internationale Gesellschaft für Quartärforschung
  • Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg
  • Schweizer und österreichische Bodenkundliche Gesellschaft

Eigene kommunalpolitische Schwerpunkte

Verkehrkonzept Stuttgart, Umweltprobleme weltweit, Flüchtlinge ( Fahrradwerkstatt), Soziale Probleme