Möhringen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

die Möhringer FDP freut sich über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Unsere politische Arbeit ist geprägt von drei Grundsätzen:

  • Einsatz für Möhringen
  • Engagement für die Freiheit
  • ehrenamtliche Arbeit

Einsatz für Möhringen

Unser Ziel ist es, Möhringen als lebens- und liebenswerten Stadtbezirk zu erhalten. Wir wollen, dass sich die Menschen in Möhringen, Sonnenberg und dem Fasanenhof wohlfühlen. Viele alteingesessene Familien haben gemeinsam mit den Neumöhringern in diesen Stadtbezirk über Generationen einen einzigartigen Mix aus Tradition und Moderne geschaffen. Wir wollen diesen Mix erhalten und schonend fortentwickeln. Wohnen und Arbeiten, Einkaufen und Freizeitgestaltung, Verkehr und Natur sollen auch in Zukunft miteinander harmonieren.

Engagement für die Freiheit

Die FDP ist die Partei der Freiheit. Wir wollen, dass jeder Mensch seinen ganz individuellen Lebensplan ohne Bevormundung und Gängelung verwirklichen kann. Grenze der Freiheit ist für uns die Freiheit der Anderen. Ein Gemeinwesen braucht deshalb Regeln. Es braucht aber möglichst wenige Regeln und eine zurückhaltende Anwendung durch die Verwaltung. Sonst stirbt jeden Tag ein Stück Freiheit im Würgegriff der Bürokratie.

Ehrenamtliche Arbeit

Wir alle, von den Mitgliedern über den Vorstand bis zu den Bezirksbeiräten, arbeiten ehrenamtlich. Das heißt konkret, dass jeder von uns Zeit und Geld investiert, um unsere Ideale zu verwirklichen. Wenn Sie im Wahlkampf unsere Prospekte lesen oder unsere Plakate sehen oder wenn wir Ihnen am Stand ein Osterei oder eine Luftballon schenken, dann dürfen Sie getrost davon ausgehen, dass weder teure Werbeagenturen noch professionelle Plakatiertrupps noch reiche Sponsoren hinter diesen Aktionen stehen. Dahinter stehen allein wir mit unserem ehrenamtlichen Engagement für die Partei der Freiheit.

Falls Sie uns einmal persönlich kennenlernen wollen, melden Sie sich bei uns und Sie erhalten die Einladungen zu unseren nächsten Aktivitäten zugesandt!

Willkommen bei der FDP Möhringen!

Ihr Dietmar Bachmann

 

Einige Mitglieder stellen sich vor

Tanja Bachmann
39 Tanja Bachmann 014Liebe Möhringer,

seit der letzten Gemeinderatswahl vertrete ich zusammen mit meinem Kollegen Bernd Eppinger die FDP im Bezirksbeirat. Im Laufe dieser Zeit haben wir versucht, überfallartige Planungen der Stadtverwaltung, die für Möhringen nicht die Besten sind, zu verhindern – Sie erinnern sich sicher an die Aktion, ein Flüchtlingswohnheim auf dem Kinderspielplatz im Kauslerweg errichten zu wollen. Durch alternative Standortvorschläge konnten zwei Grundstücke angedacht werden, die die Unterbringung von deutlich mehr Flüchtlingen ermöglichen, ohne dabei einen größeren Nachbarstreit zu generieren.

Ein weiteres Projekt ist die Umgestaltung der Filderbahnstraße in einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich. Ziel ist es, die örtlichen Händler zu stärken und den Einwohnern eine schöne Einkaufsstraße zu bieten, so dass dem Ladensterben in Möhringen Einhalt geboten werden kann. Dies soll natürlich unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die umliegenden Straßenzüge stattfinden. Dabei möchten wir das Gesamtprojekt durchführen und nicht vorab einzelne Straßenabschnitte herausnehmen und durch dort angesetzte Einzelmaßnahmen das Projekt gefährden – und möglicherweise andere Straßenzüge damit stärker belasten als notwendig.

Das Thema Verkehr liegt mir auch stadtweit am Herzen. Dabei sehe ich das Auto nicht als das Böse unter der Sonne an, sondern als ein vielbewährtes Hilfsmittel: ältere Menschen bleiben damit länger selbständig und mobil, Familien mit Kindern können zusammen ihre Einkäufe erledigen und die Freizeit gestalten, Frauen kommen nachts sicher zurück vor ihre Haustüre. Und: Autofahren kann auch Spaß machen! Deshalb liegen mir auch die Straßen und deren Ausbau und Erhaltung nahe – denn ein flüssiger Verkehr verhindert Lärm und Feinstaub mehr, als jede Schikane, die sich farblich andere Parteien gerne ausdenken. Nicht alle fahren gerne Fahrrad und nicht alle können oder wollen öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Ein Miteinander aller Verkehrsmittel, das nicht nur die Autofahrer benachteiligt, möchte ich fördern, sollte ich in den Gemeinderat gewählt werden. Vorhandene Verbote wie das LKW-Durchfahrtsverbot oder Geschwindigkeitsbegrenzungen, die Anwohner der Straßen schützen sollen, müssen dabei genauso regelmäßig überwacht werden wie Fahrradfahrer zur Rechenschaft gezogen werden sollen, die sich nicht an Verkehrsregeln halten. Verbote, die nicht überwacht werden, nützen keinem etwas.

Ihre Tanja Bachmann

 

Bernd Eppinger
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familien- und Mietrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht

21 Bernd Eppinger 012Ich bin 56 Jahre alt und lebe seit 1989 in Stuttgart, seit 1994 in Möhringen. Als Partner einer Rechtsanwaltskanzlei bin ich selbständig tätig. Meine Frau ist Lehrerin an einem beruflichen Gymnasium und Pfarrerin. Wir haben zwei 17- und 15-jährige Söhne.

Meine politischen Ziele sind:

  • Stärkung von Bürgerrechten und Bürgerbeteiligung auch in der Gemeinde
  • Leben in Stuttgart muss gesund sein und Freude machen
  • Weniger Bevormundung durch Schwarz/Grün/Rot
  • Verbesserung der Bedingungen in Kindergärten und Schulen
  • Stärkung der ÖPNV bei gleichzeitiger Ertüchtigung der Straßen. Fließender Verkehr ist Umweltschutz. Innenstadt und die Zentren der Stadtteile brauchen mehr Parkplätze

Ich bin seit 25 Jahren in der FDP, dort im Landesfachausschuss Innen & Recht, im Vorstand des Anwaltvereins Stuttgart und Mitglied des Deutschen Familiengerichtstags. Für meine Kinder bin ich Mitglied in Fördervereinen des Wilhelmsgymnasiums und der Waldschule Degerloch.

Ich wünsche mir, im Bezirksbeirat Möhringen mit einer gestärkten FDP freiheitliche Politik der Vernunft für die Bürger fortsetzen zu können.

 

Anja Klanke
Verwaltungsangestellte

40 Anja Klanke 025Ich bin 47 Jahre alt, seit 1991 lebe ich in Stuttgart und seit 2003 mit meinem Mann, einem Softwareentwickler, und meinem Sohn in Möhringen.

In meiner Freizeit engagiere ich mich im Kraftsportverein Plieningen und als Elternbeirätin in der Schule meines Sohnes.

Beschäftigt bin ich seit dem Jahr 2000 als Mitarbeiterin der FDP-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat.

Ich trete unter anderem ein für
– eine bessere Verkehrspolitik auf den Fildern
– den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern
– die Sicherung unserer Naherholungsgebiete
– eine barrierefreie Gestaltung der öffentlichen Bereiche

 

Mein Ziel ist es, Stuttgart zukunftsfähig zu machen – unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger.

Ich bin für Sie erreichbar:

Mobil: 0173 78 33 976
Mail: klanke-fdp@web.de

 

Barbara Heinrich

38 Barbara Heinrich 049Mit 52 Jahren, unverheiratet und mit einer erwachsenen Tochter engagiere ich mich seit 2009 bei der FDP in Möhringen.

Ich setze mich ein für eine gesunde Entwicklung der Stadt und des Stadtteiles Möhringen, für ein erquickliches Miteinander aller Einwohner. Besonders liegt mir am Herzen, die Verwaltung einfach und effizient zu gestalten und nicht auch noch die letzte Ausnahme zu regeln.

Außerdem sehe ich im ÖPNV noch Potenzial, diesen betrachte ich als ökologisch und ökonomisch die günstigste Lösung.

Ich bin auf den Fildern geboren und nie wirklich weit weg gewesen, seit 2002 wohne ich in Möhringen. Ich arbeite als Informatikerin in Stuttgart-Nord und ich bin Mitglied der Kleintierzüchter.

Mit der FDP würde ich gerne die schwäbisch-freiheitlich-liberale Politik umsetzen.

 

Thomas Röck
Winzer und Gastronom

58 Thomas R÷ck 002

Ich engagiere mich in der Politik, weil ich in meiner Möhringer Besenwirtschaft in Gesprächen mitbekomme, wo der Bevölkerung der Schuh drückt. Ich stehe für Freiheit und Toleranz, diese Werte verbinden mich der FDP.

Verkehrs- und Umweltpolitik sind meine Hauptinteressen. Infrastrukturprojekte kollidieren zunehmend mit Interessen von Landwirten, Umwelt sowie letztendlich der Bevölkerung. Hier sollte mehr Toleranz gegenseitig geübt werden, sonst gibt es am Ende keine Lösung für eine neue bzw. bessere Infrastruktur. Und es muss nicht immer die teuerste Lösung die beste sein, sonst stehen keine Gelder mehr für andere Projekte zur Verfügung.

Hierfür setze ich mich auch als stellvertretender Bezirksbeirat in Möhringen ein.

 

Thomas Röck: 53, Besenwirt, verheiratet, eine Tochter, gebürtiger Stuttgarter, leidenschaftlicher Radfahrer

Mail: troeck@web.de